jenni rahkonenandrea schneidermichaela müllerdaniela krajčoválinde faasdelia hessdelphine hermanselizabeth hobbsjen shen gur 	klara swantessonmaryam mohajerjane cheadlemalin rosenqvistanna kalusalina bliumismaya yoneshoalys hawkinsnicole hewittmarkéta placha

Geboren 1976 in Southampton, U.K.

Abschluss in Film an der Northumbria University in Newcastle.

MA in Animation am Royal College of Art, London 2002.

Zur Zeit arbeitet sie an einem Kurzfilm im Rahmen eines Animator-in-residence-Programms von Channel Four/British Film Institute.

Ihre Filme nahmen weltweit erfolgreich an unterschiedlichen Filmfestivals teil.

Alys Hawkins lebt und arbeitet in London.

Filmografie

> Bun in the Oven, 1999

> Hysteria, 2001

> Crying & Wanking, 2002

> Herein, 2004

Alys Hawkins´ Film Crying & Wanking gewann beim Tricky Women - Filmfestival 2003 in Wien den Synchro-Filmpreis (€1500).

Weiters gewann sie fur diesen Film den 2. Preis (€1500) in Experimental/Videocreation, Unicaja Eurovideo, Malaga, Spanien 2003.

Im Rahmen des Artists-in-Residence - Programms des quartier21 /MQ Wien arbeitete Alys Hawkins (März und April 2004) an ihrem neuen Film Herein welchen sie bereits im Rahmen der Veranstaltung Gender/Film/Sprache von Culture2Culture im Mai 2004 präsentierte.